Startschuss |

Heyho Folks, 

es wurde wieder mal Zeit. Über den Winter und Weihnachten wurde so einiges an neuem Equipment angeschafft was auch ausprobiert werden wollte.
So habe ich mir vor kurzem auch eine kleine Dji Spark Kamera & Video Drohne zugelegt.
Ausserdem war meine Sehnsucht nach richtigem Landscape Photography Trip wahnsinnig groß. Der letzte größere Trip in die Dolomiten, Gardasee, Cinque Terre und Venedig liegt ja auch schon wieder lange zurück, ziemlich genau ein Jahr.

Also denn, verlängertes Wochenende geplant und es sollte in eine Gegend gehen, die schon sehr lange auf meine Bucketlist steht. Die Sächsische Schweiz und grundsätzlich mal der Osten. Ich habe mich auf meine Hauptspots beschränkt da wir sichtlich wenig Zeit hatten und ich nunmal nur einen Sonnenauf -und untergang pro Tag habe.

Da wir mittlerweile 2 mal umgezogen sind ging die Suche nach meinem Autobett erst mal los, Keller ausgeräumt, nix da?!? Schei... ist sie bei den Umzügen irgendwo abhanden gekommen? Keller wieder eingeräumt, siehe da wieso ist der leere Reiskoffer so schwer? Schachtel lag im Reisekoffer, Klar war es der Koffer, der ganz vorne an der Türe stand und ich eigentlich nur rein greifen hätte müssen.
Anschließend holte ich "Bob" unseren Skoda Fabia Combi vor die Türe und baute schnell die Sitze aus und legten die Matratze rein, schmissen den restlichen Krimskrams mit ner Decke darunter drauf und los gings auch schon.

Das ganze Heim ist ziemlich bequem und es lässt sich unter Vorbehalt, mehr dazu später, sogar zu zweit sehr gut darauf nächtigen. 

So sieht das aus wenn wir weg fahren:


Skoda Fabia III Combi "BOB" mit Zoiibuy Automatratze

So ging es vom Haus meiner Eltern im Bayerischen Wald auch gleich los. Wir beschlossen die landschaftlich schönere Strecke durch Tschechien zu fahren zumal wir ja quasi schon an der Grenze waren. Im Duty Free Shop haben wir noch Getränke und ein bisschen Reiseproviant eingekauft, sowie günstig Vollgetankt.

Ab dann ging es mit guter Musik und Sonnenschein durch die Prärie ganze 5 Stunden hoch bis an die sächsische Grenze, diese überquerten wir bei Zinnwald-Georgenfels.
Ich glaube mittlerweile die halbe CZ besteht aus Rapsfeldern. In den zahlreichen Stunden hinterm Lenkrad haben wir bis auf ein Paar Dörfern und der Stadt Pilsen nichts anderes gesehen. Wobei dies auch seine schönen Seite haben kann wie das folgende Bild zeigt. Bei der Allee musste ich dann Blasendruckbedingt sowieso halten, dann habe ich auch gleich die Kamera aus dem Kofferaum geholt ;) 





Wie es weiter geht erfahrt ihr im nächsten Blogeintrag.

Safe Travels´

Daniel


Kommentare

Beliebte Posts